Bezirks-Mannschaftsmeisterschaften (Bezirk Westerwald-Taunus)
Tuesday, 29. September 2009
In Bad Ems trafen sich die Judoka der Altersklasse U 11 um hier ihren  Bezirks-              Mannschaftsmeister auszukämpfen. Leider konnte der TV 1860 Nassau keine Mädchenmannschaft stellen. Dieses Besetzungsproblem hatten aber auch viele anderen Vereine, denn es gingen nur drei Mädchenmannschaften an den Start.

Bei der männlichen Jugend konnte zumindest eine Nassauer Mannschaft an den Start gehen. Nach dem Wiegen der Jungs wurden die Kämpfer so aufgestellt, dass möglichst alle sieben Gewichtsklassen  besetzt werden konnten. Bis auf die leichteste Klasse bis 26kg gelang dies auch. Insgesamt starteten sieben Jungenmannschaften um den Bezirksmeister zu ermitteln.
Die Nassauer Mannschaft startete im Pool 1, zusammen mit Geilnau und Hachenburg. Der erste Kampf musste gegen die Mannschaft aus Geilnau geführt werden, die in ihrem ersten Kampf gegen Hachenburg mit 1:5 verloren hatten. Geilnau musste nun, um weiter zu kommen, unbedingt gewinnen. Im Kampfverlauf ging es immer hin und her. Erst im letzten Kampf konnte die Begegnung entschieden werden. Nach spannenden Kämpfen, endete die Begegnung 4:3 für Nassau.
Vor dem zweiten Kampf wurde die Nassauer Jungenmannschaft dann umgestellt um sich besser auf die Mannschaft aus Hachenburg einzustellen. Diese Rechnung ging dann auch auf. Denn auch diese Begegnung konnte mit 4:3 gewonnen werden. Somit waren die Nassauer Jungs erster in ihrer Gruppe und musste nun gegen den zweiten des Pools 2 um den Einzug ins Finale kämpfen. Hier standen sie der Mannschaft aus Höhr-Grenzhausen gegenüber.
Leider musste dieser Kampf mit 2:5 abgegeben werden. Das Ergebnis spiegelt aber nicht das eigentliche Kampfgeschehen wieder, denn die Kämpfe waren alle auf einem gleichwertigen Niveau. Leider musste ein Kampf wegen einer Verletzung aufgegeben werden. Dazu wurden zwei Begegnungen, in denen die Nassauer Kämpfer führten, kurz vor Schluss, doch noch verloren. Hier fehlte dann das nötige Quentchen Glück. Am Ende aber ein tolles Ergebnis. Mit dem dritten Platz konnten alle zufrieden sein.
Ein Lob an den ausrichtenden Verein, das er es geschafft hat, in der kleinen Halle eine solche Mannschaftsmeisterschaft, in diesem zeitlichen Rahmen abzuwickeln.

bezirku11.jpg

Hinten von links    Julius Thor, Maximilian Gebenroth, Kevin Lüders, Linus Reifferscheid, Tim Großstück, Abdurrauf-Sadi

Liegend von links    Marvin Lüders, Michael Adam